Mein Weg der Heilung

ACHTUNG: Dieser Teil des Forums ist öffentlich, d.h. JEDER kann hier lesen und schreiben. „Das Schweigen brechen“ versteht sich als Anlaufstelle für Betroffene der sexualisierten Gewalt an der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Darmstadt sowie für deren Angehörige und Freunde und alle , die möglicherweise Teil des „Systems Buß“ waren. Wenn Du Dich dieser Gruppe zugehörig fühlst, registriere Dich bitte, um zum geschützteren Teil des Forums zu gelangen.

Moderatoren: Andrea Wlazik, Andreas

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6762

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 18. Apr 2016 18:02

18.04.16
Lange hat man nichts mehr von mir gehört. Es wird Zeit, dass ich mich mal wieder zu Wort melde. Ich bin noch immer krankgeschrieben und daran wird sich wohl in den nächsten Wochen nichts ändern.
Vergangenen Freitag hatte ich meine erste ambulante Therapie. Ich hab den Eindruck, ich habe mal wieder verdammtes Schwein gehabt, denn wie es aussieht, weiß die Frau sehr genau was sie macht. Sie meinte auch, mein Türöffner wäre die Empfehlung meiner Therapeutin aus der Klinik.
Auch sonst hat sich in den letzten Monaten einiges bei mir getan über dass ich hier berichten möchte, da es fundamental zu meinem Weg der Heilung dazu gehört. Da wären zum einem meine täglichen meditativ / kreativen Spaziergänge! Sie sind auch ganz klar politischer Natur, doch ich möchte die Admins bitten auch diese Beiträge zu dulden, da sie Aufzeigen, wie wichtig es ist, neben Vergewaltigung und Trauma noch andere Themen im Leben zu haben - und sie sind wesentlicher Bestandteil meiner Heilung.
Zum anderen ist auf spiritueller Ebene absolut Phantastisches mit mir passiert! Auch hier möchte ich die Admins und Atheisten bitten, diese Beiträge als ein wesentlichen Bestandteil auf meinem Weg der Heilung zu akzeptieren.
Gelegentlich werde ich vielleicht auch einfach mal ein Foto statt eines Beitrages Posten, doch dem regelmäßigen Lesern wird sich der Zusammenhang schon erschließen!
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 19. Apr 2016 21:20

19.04.16
Ich möchte gerne ein paar Zeilen zu meinen Aktivitäten in den letzten Monaten schreiben. Nach meinem Klinikaufenthalt war ich zunächst bestrebt, möglichst rasch wieder arbeiten zu können. Nur ist im geschützten Raum einer Traumaklinik vieles sehr viel einfacher, als im familiären Alltag.
Und nach wie vor bindet die Aufarbeitung der eigenen Geschichte sehr viel Energie. Die eigentliche Tat kommt grade in Stresssituationen in Form von Flashbacks immer mal wieder hoch und auch heute noch kommen mir kleine Bruchstücke des Geschehens ins Bewusstsein!
Meinen offenen Brief, an die damalige Schulleitung hab ich noch in der Klinik fertig bekommen, und ihn weiträumig, zunächst in Darmstadt verteilt. Veröffentlicht hab ich ihn auf sämtlichen Darmstädter Facebook Seiten und in den Darmstädter Facebook Gruppen. darüber hinaus ging dieser offene Brief an alle Darmstädter Schulen, an Parteien und Stadtverwaltung.
Nachdem die Frau, die mir ihre Gene zugemutet hat, glaubte mir einen Brief mit unberechtigten Geldforderungen schreiben zu müssen, habe ich diesen Vorgang in Bergisch Gladbach wiederholt! Darüber hinaus habe ich begonnen, die Familiengeschichte, aus Sicht der Betroffenen niederzuschreiben.
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 20. Apr 2016 20:26

Lieber Leser,
in iesem Beitrag sind einzelne Wörter durch das ersetzen der Buchstaben durch X unkenntlich gemacht. Die Verbreitung dieser Aussagen wurde uns mit Beschluss vom Amtsgericht Siegburg Aktenzeichen: 107 C 68/16 untersagt. Gegen den Beschluss wurde Widerspruch eingelegt. Wir hoffen das wir die Texte bald wieder unzensiert Online stellen dürfen.
In diesem Thread wird über den weiteren Verlauf des Verfahrens berichtet.

offentlicher-bereich-f1/250-000-euro-kolja-wlazik-von-seiner-mutter-verklagt-t51.html

Hier geht’s zum Beschluss des Amtsgerichtes

http://das-schweigen-brechen.org/oneweb ... 0Kolja.pdf

Admin


20.04.16
Der Frau, die mir ihre Gene zugemutet hat, war es immer am wichtigsten das sie als Superfrau, quasie als heilige erscheint. Ich könnte ihr wohl problemlos gerichtlich jede Kontaktaufnahme verbieten lassen, nur werde ich ihre Rolle als Xxxxxxxxxx, xxx xxxx Xxxxxx xxxxxxxxxx xxx Xxxxx xxxxxxxxxxx weiter öffentlich aufarbeiten und das bedeutet, das ich von meiner Seite, ihr Verhalten öffentlich mache. Grade weil sie eben nicht das erwartete Monster ist, weil sie eben nicht die assoziale, saufende ist, sondern einfach nue xxxxxxx xxxxx Xxxxxxx suchte. Und da dieser Frau, ihr Ruf grade in Bergisch Gladbach besonders wichtig ist, habe ich meinen Offenen Brief an die damalige Schulleitung ganz bewusst auch hier veröffentlicht, und auch per email an alle Schulen des Ortes und an Stadtverwaltung und Politik geschickt. Ich handele nun seit über einem Jahr, konsequent nach dem Grundsatz, wann immer sie mich oder andere Betroffene, egal in welcher Form belästigt, dann breche ich mein Schweigen eben noch ein bisschen lauter!
Zuletzt geändert von Kolja Wlazik am 16. Mai 2016 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 22. Apr 2016 20:57

Lieber Leser,
in iesem Beitrag sind einzelne Wörter durch das ersetzen der Buchstaben durch X unkenntlich gemacht. Die Verbreitung dieser Aussagen wurde uns mit Beschluss vom Amtsgericht Siegburg Aktenzeichen: 107 C 68/16 untersagt. Gegen den Beschluss wurde Widerspruch eingelegt. Wir hoffen das wir die Texte bald wieder unzensiert Online stellen dürfen.
In diesem Thread wird über den weiteren Verlauf des Verfahrens berichtet.

offentlicher-bereich-f1/250-000-euro-kolja-wlazik-von-seiner-mutter-verklagt-t51.html

Hier geht’s zum Beschluss des Amtsgerichtes

http://das-schweigen-brechen.org/oneweb ... 0Kolja.pdf

Admin


22.04.16
Gestern gab es keinen Beitrag von mir, und genau das soll heute mein Thema sein: Ich hab zu viele Baustellen gleichzeitig!
Immer wieder müssen begonnene Projekte ruhen weil sie mich zu viel Energie kosten, sie zu viel Zeit in Anspruch nehmen oder ein anderes Projekt grade weitergeführt werden muss. Auch gibt es äußere Zwänge denen man sich nicht entziehen kann: Da sind die familiären Zwänge wie Haushalt, Haus Kinder Frau - aber das sind eigentlich keine Zwänge, das ist eher wie die Luft zum Atmen!
Es gab aber auch, seit ziemlich genau einem Jahr eine Person, die mich immer wieder Zwang sich mit ihrer kalten Boshaftigkeit auseinander zu setzen.Xxxxx Xxxxxx xxxxx xxx xxx xxxxx Xxxxxxxxxxx xxxx xxxxxx xxxxx xxxxxxxxxxxxxx, xxx xxx XX Xxxxxx xxxxxxxxx xx xxx Xxxxxxxxxxx xxx xxx xxxxx xxxx Xxxxx Xxxxxx XXXX xxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxx xxx.

Ja Heide Hamann, auch das ist Deine Schuld!

Und da ich von nahezu allen Aktivitäten die Heide Hamann unternimmt um den Betroffenen finanziellen und psychischen Schaden zu zufügen, bin ich mit dem heutigem Tag nicht mehr bereit Heide Hamann ein Pseudonym zuzubilligen oder Heide Hamann s Person zu umschreiben.
Xxxx, Xxxxx Xxxxxx xxx xx, xxx xxxx xx xxx Xxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx, xxxxxx Xxxxx Xxxxxx xxxxxx xxxxxx Xxxxxxxxxx Xxxxx Xxx xxxxxx. Xx Xxxxx Xxxxxx xxxxxx xxxxxx xxxxxxx, xxxx xxx xxxxxxxx Xxxx, Xxxxxxx Xxxx xxxx Xxxxxx xxx Xxxxx xxxxxx Xxxxxxxxxxx xxx xxx xxxxxxxx xxx xxxx xxxx xx xxx xxxxxxxxx! Um dies Tatsachen zu vertuschen hat Heide Hamann später ihren ältesten Sohn Andreas an Erich Buß verraten und so ganz bewusst das Leben von ihm aufs Spiel gesetzt.
Ganz bewusst hat Heide Hamann dann über Jahrzehnte hinweg Zwietracht in der Familie gesät und immer wieder einzelne ihrer Kinder ausgegrenzt wenn sie sich dadurch irgendeinen Vorteil versprach.
Xxxxxxx xxxxx Xxxxx Xxxxxx x Xxxxxxxxxxxxxx xxx xxx xxx Xxxxxxx xxx Xxxxx xxxxx, xxx Xxxxx Xxxxxx xxxxx xxxxx Xxxxx, xx xxxx xxxxxxxxx xxxxxxxxxx, xxxx xxx xxx xxx xxxx Xxxxxxxxxxxxxx xxx Xxxxxxxx xxxxxxxxxxxx xxxxxx. Xxxxxxxxxxxx Xxxxxxx xxx xxxxx Xxxxxxxx: XX XXX Xxxx!
Xxxxxx xxxxxxxx Xxxxx Xxxxxx xxxxxxxxxx xxx xxx xxxxxx Xxxx xxxxxxx Xxxxx Xxxx Xxxxxxx Xxxx xx xxx xxxxxxxxxxxx Xxxx xx xxxxxxx. Xxx xxxxx xxxx xxxxxx, xxxx Xxxxx Xxxxxx xxx Xxxxxxx xxxxxxxxx xxxxx Xxxx xxxxx xxx xxx xx xxxxx Xxx, xxxxxxx xxx xx xxxxxx Xxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx.
Und grade heute habe ich beschlossen ein bisschen weiter an der Aufarbeitung dieser Familiensaga zu arbeiten! Da diese Geschichte einen Zeitraum von 50 Jahren umfasst, werde ich wohl noch eine Weile brauchen bevor ich auch damit an die Öffentlichkeit gehe. Aber eins möchte ich vorab schon mal klar stellen, ich werde alles Tun, damit es dort wo Heide Hamann wirkte, auch bekannt wird!
Zuletzt geändert von Kolja Wlazik am 14. Mai 2016 22:42, insgesamt 1-mal geändert.
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 23. Apr 2016 21:52

23.04.16
Heute möchte ich von meinen Aktivitäten berichten, die Absolut nichts mit sexueller Gewalt zu tun haben. Wenn man sich nur mit diesem einem Thema beschäftigt, dann beherrscht es die Gedanken und Gefühle auf eine sehr ungesunde Weise. Es überlagert dann alles andere und Heilung ist dann nur noch super schwer möglich. Ich teile darum heute diesen Link, der ein kleines bisschen von meinen täglichen Aktivitäten der letzten viereinhalb Wochen berichtet. Verfasst hat den Text meine Frau, die aber auch recht gut mit Worten umgehen kann...

http://wortkulturen.de/hambacher-forst-aktion-leise-eroberung/
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 24. Apr 2016 20:53

24.14.16
Nach dem auch mein zweiter Therapietermin etwas Zeit zum sacken lassen hatte, möchte ich heute kurz davon berichten. Meine Therapeutin fragt sich, mit Zettel und Stift bewaffnen durch mein Leben.doch immer wieder springt sie hin und her, fragt etwas zu der jüngsten Vergangenheit, um dann in meine Jugend zu springen usw. Und immer wieder will sie Jahreszahlen wissen...
Sie versicherte mir aber, dass dies Absicht sei und sie mich zum Nachdenken anregen wolle. Aber schon auf dem nach Hause Weg kam die Erkenntnis, dass sie sich immer bis zu einer emotionalen Reaktion herangetastet hat, um dann Nach Jahreszahlen zu fragen und thematisch zu springen, um mich auf eine rationale Ebene zurück zu holen.
Ja, ich habe den Eindruck, dass Die Frau ganz genau weiß, was sie macht!
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 25. Apr 2016 21:18

Lieber Leser,
in iesem Beitrag sind einzelne Wörter durch das ersetzen der Buchstaben durch X unkenntlich gemacht. Die Verbreitung dieser Aussagen wurde uns mit Beschluss vom Amtsgericht Siegburg Aktenzeichen: 107 C 68/16 untersagt. Gegen den Beschluss wurde Widerspruch eingelegt. Wir hoffen das wir die Texte bald wieder unzensiert Online stellen dürfen.
In diesem Thread wird über den weiteren Verlauf des Verfahrens berichtet.

offentlicher-bereich-f1/250-000-euro-kolja-wlazik-von-seiner-mutter-verklagt-t51.html

Hier geht’s zum Beschluss des Amtsgerichtes

http://das-schweigen-brechen.org/oneweb ... 0Kolja.pdf

Admin


25.04.16
Heute ist nichts mit Heilung, heute ist einfach nur scheiße. Ich schlafe mehr als beschissen, wache nachts mehrfach schweißgebadet auf und bin ein absolutes Nervenbündel. Meine Frau und meine Kinder müssen grade mal wieder arg unter mir leiden. Ich schlafe im Wohnzimmer, weil ich Nachts Ruhe und Platz brauche, wenn ich mich hin und her wälze. Keine Ahnung was los ist, vielleicht kommt mit der Therapie einiges wieder hoch? Eines ist mir aber immer deutlicher geworden: Die Tatsache das Xxxxx Xxxxxx, xxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxx xxxxxx Xxxxxx xxxxxxxxx xxxxxxx xxxx xxxx xxxxxxxxxxx xxxxx Xxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx xxx, ist heute noch ein entscheidender Auslöser für meine PTBS. Ich wünsche dieser Frau nur noch einen langen und qualvollen tot!
Zuletzt geändert von Kolja Wlazik am 16. Mai 2016 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 26. Apr 2016 19:59

26.04.16
Erlaubt mir, dass ich heute etwas weiter aushole, da ich gerne viel schreibe, es mir hilft zur Ruhe zu kommen und es mir zum besseren Verständnis notwendig erscheint. Ich rechne auch damit, das ich über mehrere Tage verteilt, diesen Beitrag posten werde.
Als ich mich mit Anfang 20 freiwillig zum Zivildienst meldete, musste ich auch zu Staatsbürgerlehrgang. Zwei Wochen versuchte man uns zu erklären, dass wir doch bitte liebe Demokraten werden sollten und uns keinesfalls der RAF anschließen dürften. Die meiste Zeit waren wir eigentlich nur am kiffen und am saufen... Und weil wir alle so schön brav waren und keine Bomben gebastelt hatten, durften wir uns auf kosten des Hauses ein Video ausleihen. Also wurde eine Vorschlagsliste erstellt und demokratisch gewählt: Wir wollten Rambo und bekamen Gandhi!
Na ja, Ganghi war auch nicht schlecht – jedenfalls hab ich mir im Anschluss seine Autobiografie besorgt, und nach dem ich diese gelesen hatte und feststellte, dass Gandhi vielmehr ein religiöser Mensch als ein Bürgerrechtler war, hab ich mir eine recht brauchbare Ausgabe der Bhagavad-Gita gekauft. Auf diese Weise, ist der Hinduismus zu mir gekommen. Es war nicht so, dass ich mich dazu entschlossen hätte Hindu zu werden, vielmehr war es für mich unausweichlich!
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 27. Apr 2016 17:54

27.04.16
Diese Ausgabe der Bhagavad-Gita studierte ich so gründlich wie es mir nur möglich war. Auch begann ich nach weiteren deutschsprachigen Schriften zu suchen und aufzusaugen. Neben dem Schreiben hatte ich so eine weitere stabilisierende Konstante in meinem Leben gefunden!
Jahre später wurden meine Gebete erhört, und ich fand ich meine religiöse Heimat: Bhakti Yoga. Ich glaube diese Geschichte verdient es eigentlich erzählt zu werden.
Auf dem Trödel hatte ich eine Shiva Figur erstanden die ich seit dem eher schlecht als recht verehrte. Sie steht heute noch auf meinem Altar, hat sie doch mit dieser Geschichte eine besondere Bedeutung für mich gewonnen. Ich zündete nach Feierabend stets eine Kerze für Shiva an, und wenn ich betete auch ein Räucherstäbchen. Ich wusste damals nicht, was es war, dass mich immer wieder in die kalte und Dunkelheit hinabzog. Ich spürte nur, dass es Shiva war, der mir Kraft gab und mich immer wieder zurück ins Licht führte. Und so saß ich eines Abends, und betete um die absolute, reine, unverfälschte Liebe!
Fortsetzung folgt...
http://www.prabhupada.de/bg/Prabhupada% ... %20Ist.pdf

museum-rietberg-66867_640.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg der Heilung

Beitragvon Kolja Wlazik » 28. Apr 2016 19:45

28.04.16
Ich schlafe seit tagen nie mehr als zwei Stunden am Stück und hänge mitlerweile vollkommen in den Seilen. Mein Kreislauf kackt immer wieder mal ab und mir wird gelegentlich übel. Seit drei Tagen war ich auch nicht mehr im Hambacher Forst spazieren. aber was ich da so treibe, seht ihr hier:
13076628_1192245014133162_5289277763031038357_n.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer den Weg der Wahrheit geht, der stolpert nicht
Kolja Wlazik
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.2015
Wohnort: 50170 Kerpen - Buir
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Öffentlicher Bereich"

 
cron